Die Probleme, mit denen wir an der Uni zu kämpfen haben, finden sich so oder ähnlich auch in allen anderen Regionen dieser Welt. Und so gut wie überall gibt es Hochschulgruppen, Proteste und Bestrebungen Hochschulen zu demokratisieren.

Aber trotz der Tatsache, dass diese Proteste und ihre Ziele weltweit ähnlich sind, gibt es kaum Austausch und Koordination. In den letzten Jahren hat sich das durch die International Student Movement (ISM) Plattform ein wenig geändert, jedoch noch nicht genug.
Deshalb bemüht sich auch die Demokratische Linke Marburg um eine globale Vernetzung zwischen den Aktiven und bringt sich auf dieser Plattform (ISM) ein. Auf Initiative der DL wurde im November 2010 das Referat für internationale Vernetzung (RiV) als Teil des AStA ins Leben gerufen und durchgängig bis zur Auflösung durch eine neue Koalition, bestehend aus Jusos, B90/Grüne und RCDS, im November 2013 besetzt.

#1world1struggle